Aktivitäten A-Z

Reiten auf Lampedusa

Was gibt es Schöneres, als eine idyllische Umgebung und traumhafte Natur vom Rücken eines Pferdes aus zu genießen? Auf Lampedusa haben Sie die Möglichkeit, nicht nur Ausflüge mit dem Fahrrad, mit einem Motorroller oder einem Leihauto zu unternehmen, sondern auch zu reiten. Viele Hotels und Pensionen bieten den Service – meist über Kooperationspartner – an, darüber hinaus gibt es Agriturismo-Betriebe, die selbst Pferde halten.

Ein Agriturismo, das Reiten auf Lampedusa anbietet, ist das Resort Costa House, das sich selbst als das „südlichste Agriturismo Europas“ bezeichnet. Hier finden Sie nicht nur eine schöne Unterkunft, sondern auch die Möglichkeit, auf einem Pferd die wunderschöne Insel Lampedusa zu erkunden. Nähere Informationen zum Resort Costa House gibt es direkt auf der Website: http://www.costahouse.it

Sport auf Lampedusa

Wer in seinem Urlaub sportlichen Aktivitäten nachgehen möchte, ist auf Lampedusa richtig. Die Insel bietet ein vielfältiges Angebot zu Wasser und zu Land und lässt Sportler auf den verschiedensten Gebieten auf ihre Kosten kommen.

Sport auf Lampedusa: Wasseraktivitäten stehen hoch im Kurs

Besonders hoch im Kurs stehen auf Lampedusa Wasseraktivitäten: Das ganzjährig milde Klima lockt Badeurlauber vom Frühjahr bis hin den Herbst hinein ins Wasser. Das türkisblaue Meer lädt bereits vor dem Frühstück zu einer Runde Schwimmen ein – alternativ haben viele Hotels auch einen eigenen Pool, in dem sich Bahnen ziehen lassen.

Wer die faszinierende Unterwasserwelt rund um das Eiland entdecken möchte, kann hier wunderbar schnorcheln und Sport mit beeindruckenden Naturerlebnissen kombinieren. Lampedusa verfügt über eine einzigartige Flora und Fauna unter Wasser und ist ideales Reiseziel für Schnorchler und Taucher, die hier in eine andere Welt eintauchen möchten.

Taucher können sich auf Lampedusa in verschiedenen Diving Centern eine Tauchausrüstung leihen und auf Entdeckungstour gehen – auch bieten sich organisierte Tauchausflüge an, um die Schönheit Lampedusas auch unter Wasser auf sich wirken zu lassen. Tauchmöglichkeiten bestehen auf Lampedusa für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis gleichermaßen, in den Tauchschulen vor Ort können Sie erste Taucherfahrungen unter professioneller Anleitung machen oder Ihre Kenntnisse weiter ausbauen.

Sport am Strand und Ausflüge über die Insel

Wer lieber an Land Sport auf Lampedusa betreiben möchte, kommt ebenfalls nicht zu kurz: Am Strand können Sie Frisbee spielen, Beachball oder Beach-Volleyball – oder Sie machen sich zu einem Ausflug über die Insel auf. Dazu stehen Ihnen in vielen Hotels und Pensionen Leihfahrräder zur Verfügung, mit denen Sie die Insel erkunden können. Auch Wanderungen bieten sich auf Lampedusa an – ebenso wie die Möglichkeit besteht, sich auf den Rücken eines Pferdes zu begeben.

Je nach dem, in welches Hotel Sie einchecken, erwarten Sie auch direkt in Ihrer Unterkunft sportliche Aktivitäten: Viele Hotels bieten Fitnesskurse oder Yoga an, verfügen über einen Trainingsraum oder bieten in Kooperation mit Sportschulen und Trainern auf der Insel Kurse und Workshops an, die Ihrer Lust auf Sport im Urlaub Rechnung tragen. Auf Lampedusa haben Sie die Möglichkeit, Sport und Entspannung geschickt miteinander zu verbinden und so einen abwechslungsreichen, aktiven und zugleich erholsamen Urlaub zu erleben.

Tauchen auf Lampedusa

Für leidenschaftliche Taucher – und solche, die es werden wollen – ist Lampedusa ein ideales Reiseziel. Das Meer rund um die pelagische Insel bietet rund ums Jahr angenehm warme Temperaturen und eine reiche Flora und Fauna. Verschiedene Tauchspots bieten sich an, wenn Sie Lampedusa nicht nur zu Land erkunden wollen, sondern auch die vielfältige Unterwasserwelt rund um die Insel kennenlernen möchten.

Ein beliebtes Tauchziel ist die Madonna del Mare, die bekannte Unterwasser-Statue vor der Küste Lampedusas. Die Statue liegt in 14 Metern Tiefe, umgeben von zahlreichen Höhlen. Nur unweit davon entfernt befindet sich auch ein Fels, der in seiner Gestalt an einen italienischen Panettone erinnert – und ein weiteres, bei Tauchern recht beliebtes Ziel für Tauchausflüge darstellt.

Lassen Sie sich weiter zu einer Unterwasser-Exkursion am Taccio Vecchio einladen – hier können Sie viele Fische, darunter auch Papageienfische, beobachten und die gleichnamige Unterwassergrotte besichtigen. In der Nähe befindet sich Punta Cappellone, hier treffen Sie unter Wasser auf Thunfische, Makrelen, Gelbschwänze und Zackenbarsche. Begeben Sie sich in die im Osten gelegenen Flachgewässer, so können Sie mit etwas Glück mit den Meeresschildkröten tauchen. An der Nordküste Lampedusas erwarten Sie unter anderem Hummer und Zahnbrasse. Reisen Sie im April nach Lampedusa, so können Sie womöglich sogar Pottwale bei Ihrem Tauchgang beobachten.

Unter den vielen sportlichen Aktivitäten, die auf der Insel angeboten werden, ist Tauchen auf Lampedusa besonders beliebt und bleibt mit der Entdeckung einer reichen Unterwasserwelt garantiert unvergesslich. Anfänger wie auch erfahrene Taucher kommen hier auf ihre Kosten. Für Tauchkurse und Tauchexkursionen können Sie sich direkt an die Tauchschulen auf der Insel wenden – oder finden in Ihrem Hotel vor Ort entsprechende Kooperationsangebote, die Sie buchen können.

Tauchen auf Lampedusa: Tauchkurse von und mit Profis

Zu den Tauchschulen auf Lampedusa gehören:

Pelagos Diving Center Lampedusa

Hier gibt es Tauchkurse für Anfänger wie auch für Fortgeschrittene und rund ums Jahr zahlreiche verschiedene Tauch- und Schnorchelkurse sowie Exkursionen.

http://www.pelagoslampedusa.it/

Località Guitgia

Vicolo Linosa, 3

Lampedusa

Tel. +39 335 6609443

E-Mail: info@pelagoslampedusa.it

 

Marina Diving Lampedusa

Auch hier werden Tauchkurse auf jedem Level angeboten – für Anfänger, Fortgeschrittene bis hin zu Profis, die sich spezialisieren möchten.

http://www.marinadivinglampedusa.com/

Marina Diving Lampedusa

lungomare Luigi Rizzo 161

92010 Lampedusa

Tel. +39 338 5054554

E-mail: info@marinadivinglampedusa.com

Wandern auf Lampedusa

Die Fläche von Lampedusa beträgt etwa 20 km² – wer als ambitionierter Wanderer einen Aktivurlaub verbringen möchte, ist hier vielleicht nicht genügend herausgefordert. Dennoch bieten sich Möglichkeiten, um mit Wandern auf Lampedusa Abwechslung in die Ferien zu bringen und die Insel aus verschiedenen Perspektiven heraus zu erleben.

Wandertouren bieten sich etwa zu den drei höchsten Aussichtspunkten auf Lampedusa an: Unternehmen Sie einen Tour zum Monte Rosso, zum Monte Nero oder Monte Vulcano und lassen Sie von hier aus den Blick über die schöne Insel schweifen. Auch eine Wanderung zum westlichsten Inselpunkt, zum von einem Leuchtturm bewachten Capo Ponente, bietet sich an. Sie können die Insel an der Küste entlang bewandern oder sich in das Inselinnere begeben. Wer nicht zu Fuß unterwegs sein möchte, kann sich für seine Tour auch ein Fahrrad leihen oder die Insel mit einem Motorroller für sich entdecken.

In Hotels erhalten Sie gerne Tipps für das Wandern auf Lampedusa und was sich, je nach Lage Ihrer Unterkunft und Ihren persönlichen Wünschen und Ansprüchen, als Wandertour anbietet. Verpassen Sie es jedoch nicht, auch zu Wasser die Insel zu erkunden: Eine Bootsfahrt sollte Wanderungen auf Lampedusa unbedingt ergänzen. So können Sie auch die vielen Höhlen und Grotten an der Küste einsehen.